c

Grà Monte di Dunzio, Maggia TI

Das kleine Dorf Dunzio gehört zum Weiler Aurigeno in der Gemeinde Maggia. Ein alter Saumpfad, der in Aurigeno beginnt, führt nach Dunzio in Richtung Tegna und Verscio. Dunzio war früher im Tessin als das „Paradies der Kastanien“ bekannt. Zeugen der Kastanienkultur sind nicht nur die alten, riesigen Kastanienbäume, sondern auch die kleinen zweistöckigen Grà, in denen im ersten Stock die Kastanien auf Holzgestelle zum Trocknen gelegt wurden, während im Erdgeschoss das Feuer brannte. In Dunzio zählte man in früheren Zeiten mehr als fünfzehn solche Gebäude, die als Grà genutzt wurden. Zwei ganz besondere Exemplare mit dringenden Sanierungsbedarf werden instandgestellt, um sie als Zeugen der damaligen Kastanienkultur für weitere Jahrzehnte zu erhalten.

Im Sommer 2023 ist eine Gruppe Zivildienstleistender im Einsatz, um die beiden Grà vollständig zu sanieren.  Dazu gehört die Reparatur des Mauerwerks, die Reparatur der Zimmermannsarbeiten und die Instandstellung der unteren und oberen Innenräume.

Partner vor Ort:
Fondazione Monte di Dunzio

Grà Monte di Dunzio, Maggia TI
Kanton
Start Projekt
Art von Denkmal
End Projekt
Mit einem Lehrpfad werden die Grà mit weiteren Sehenswürdigkeiten verbunden und für alle Altergruppen zugänglich gemacht.
j