Dank ihnen können wir arbeiten.

Neben 15 grosszügigen Privatpersonen haben folgende Firmen, Organisationen, Gemeinden und Kantone mit einer namhaften Spende zur Äufnung des Stiftungskapitales beigetragen:

BHP Raumplan AG, Emch Aufzüge AG, enf Architekten, Frutiger AG, Gianesi + Hofmann AG, Halter AG, Holcim, Ruch & Partner Architekten AG, Suter von Känel Wild AG,

Bezirk Küssnacht, die Städte Aarau, Baden, Biel, Bülach, Chur, Freiburg, Kreuzlingen, Langenthal, Olten, Solothurn, Thun, Uster, Winterthur und Zürich, die Gemeinden Dietlikon, Grabs, Langnau ZH, Risch, Rüschlikon und Uetendorf, die Kantone Nidwalden, Obwalden, Solothurn und Uri,

Fundaziun Pro Terra Engadina, Stiftung Binelli & Ehrsam, Stiftung Terrafina Oberengadin, Berner Heimatschutz, Bündner Heimatschutz, Zürcher Heimatschutz und SIA.

Das Bundesamt für Kultur unterstützt die Aufbauphase der Stiftung.